Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Am leuchtenden Sommermorgen geh ich im Garten herum. Es flüstern und sprechen die Blumen, ich aber, ich wandle stumm. (Heinrich Heine).

Mittwoch, 12. Mai 2021

Invasion

 Hasenglöckchen

 

Eigentlich könnte man sich über eine Pflanze die problemlos daherkommt glücklich sein! Doch in diesem Fall sieht es ganz anders aus. Von den Hausvorbesitzern geerbt, fand ich sie im ersten Jahr eigentlich schön. Unkompliziert, wuchsfreudig, keine Schädlinge und Nacktschnecken meiden sie. Solche Pflanzen braucht man. Als ich begriff das dieses Zwiebelgewächs nicht zu bändigen ist, war es zu spät. Überall im Garten macht sich das Hasenglöckchen breit und nervt gewaltig!

 


 

 Eigentlich bin ich permanent damit beschäftigt diese penetranten Gewächse zu entsorgen. Berge von dem üppigen Laub habe ich in den letzten Jahren entsorgt. Besonders aufmerksam muss man den Blüten gegenüber sein. Wenn sie anfangen Samenstände zu bilden ist es allerhöchste Zeit sie komplett zu eliminieren. Ich habe keine andere Pflanze erlebt, die sich so rasant verbreitet wie dieses Spargelgewächs und giftig ist es auch noch.

 


 

Warum es unter Naturschutz steht, ist mir schleierhaft. Nicht mal Insekten kann man beobachten, die irgendetwas von ihr gebrauchen könnten. Selbst die Engländer lieben Ihr Hasenglöckchen und haben es zur Nationalblume gekürt.

 


 

Mein Bedarf an Hyacinthoides hispanica jedenfalls, ist mehr als gedeckt. Fast täglich liege ich am Boden und reiße sie unsanft raus, mit niederschmetterten Erfolg. Denn nächstes Jahr haben sie bestimmt wieder einen neuen Platz im Garten erobert. 




Bleiwurz

 Blaues Wunder Nachdem der Garten jetzt nach den heißen, trockenen Tagen und unerträglichen Hitzeperioden, seine Frische gänzlich lassen mus...