Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

Willkommen auf meinem Blog - der Frühling naht

Montag, 27. Juli 2020

Vitex angus castus

Mönchspfeffer


Aktuell findet man in meinem Garten einen in Blüte stehenden Mönchspfeffer. Dieser Strauch ist ein Anziehungspunkt für Insekten aller Art.



Vor einigen Jahren habe ich ihn im Wiesbadener Apothekergarten entdeckt und mir war sofort klar, den brauche ich auch. Seit ungefähr 4 Jahren wohnt er jetzt schon in der hintersten Ecke im Garten und nach Anlaufschwierigkeiten startet er nun durch. Er liebt feuchte Gebiete und Flussufer, deswegen gut wässern!



Dieser Lippenblütler hat besondere Fähigkeiten. Bedeutungsvoll sind seine deutschen Namen wie Keuschbaum oder Liebfrauenbettstroh. Der eine dient zur Bewahrung der Keuschheit (Mönche), der andere hilft bei unerfülltem Kinderwunsch. Auch Wechseljahrsbeschwerden soll er lindern.



Wie dem auch sei, ich liebe ihn wegen seiner zurückhaltenden Schönheit und erfreue mich an seinem spendablen Angebot für meine tierischen Gartengäste. Hier labt sich gerade eine Hummel.

Dienstag, 21. Juli 2020

Abgeerntet

Noch mehr Frauenmantel...


Jetzt sind alle abgeerntet und ich habe eine Girlande gewickelt. Als Türschmuck...



oder als Bett für Perovskie, Zinnie, Hortensie und eine schon getrocknete Rose.








Samstag, 18. Juli 2020

Runde Sache

Alchemilla mollis


Tabula Rasa im Staudenbeet und plötzlich hat man jede Menge Frauenmantel, der noch ganz passabel aussieht. Doch bevor er sich aussamt, denn ich habe schon massig von diesen unersetzlichen Begleitstauden, muss er weichen. Zum Entsorgen zu schade, aber als Dekokranz eine runde Sache.



Also ans Werk! Wickeldraht gesucht und gefunden und aus den Stielen des Frauenmantels einen Reif gewickelt. Nun ganz nach Laune die Blütenrispen angelegen und sich für eine Breite entscheiden. Diese durfte etwas üppiger sein, da ich über einen ordentlichen Berg Frauenmantel verfügte.



Nach kurzer Zeit war das Werkstück fertig, jetzt muss ich mich nur entscheiden, wo er wirken soll. Entweder liegend in einer Schale oder am Sekretär.



Sonntag, 12. Juli 2020

Sommerfarben

Blütenüppigkeit


Mit einem Arm voll Sommerblumen kam gestern meine Nachbarin vorbei und fragte, ob ich Lust hätte Ihr zu zeigen, wie man Sträuße arrangiert und bindet. Eine spontane, gute Idee und los ging es.

Erst mal die Gefäße und Vasen inspiziert, dann überlegt welche Farbkombinationen, wohin passen. Schnell waren die ersten Eindrücke verarbeitet und los ging es, die Blumen zu versorgen. Wichtig bei frisch geschnittenen Blumen vom Feld ist es, sie mit einem schrägen Anschnitt schnell ins Wasser zu bringen. Dabei werden die Blätter und Seitentriebe entfernt da diese im Wasser faulen und das verringert die Haltbarkeit der Schnittblumen.


Ein lauschiges Plätzchen im Garten war schnell gefunden und zu zweit machten wir uns bei einer Tasse Jasmin Tee an die Arbeit.

Für das Wohnzimmer wählten wir Blautöne, die das dortige Farbkonzept aufgriffen. Als Pendant fand ein kleines Väschen auf dem Ofen Platz.




Der Esstisch bekam 2 gleiche Vasen mit gegengleichen Kornblumenschwüngen. Schlicht aber ausdrucksstark.


Im Kinderzimmer freut sich Levin, wenn er von seiner Reise zurückkommt über einen leuchtenden Strauß mit Rudbeckien und Löwenmaul.


Auf dem Klavier korrespondieren 2 Arrangements miteinander und laden zum musizieren ein. Hier kann man Farbstudien anstellen, denn eigentlich stehen Blüten beieinander die so nicht kominiert werden würden. Doch gerade das macht diese Zusammenspiel spannend.






Werkstoff:

Löwenmaul, Rudbeckien, Cosmea, Kornblumen, Oregano, Zinnien, Verbena bodnantense, Natternkopf und eine mir unbekannte Schönheit.

Mittwoch, 8. Juli 2020

Lieblingsrose

Mozart

Der Liebling all meiner Rosen ist Mozart! Diese Strauchrose hat nie irgendwelche Wehwehchen. Vernachlässigt in Punkto Düngung und auch sonst keine Streicheleinheiten, zeigt er sich jedes Jahr in gesunder und üppiger Pracht.


Im März, wenn die Forsythien blühen, wird er ordentlich gestutzt, damit er nicht zu üppig mit seinen Wedeln, in meinen Weg hinein baumelt.


Im Herbst beschenkt er mich und die Vögel mit wunderschönen Hagebuttenfruchtständen, zur Deko und als Nahrung. Diese Multiflora-Rose ist ein Muss für jeden Garten.


Freitag, 3. Juli 2020

Schwingköpfe

Allium sphaerocephalon


Schwingende Kugeln im Staudenbeet. Diese kleinen und doch auffälligen Bälle sind ein Magnet für Insekten!


Kaum zeigen sie Farbe geht das Geschwirr um sie herum los. Bienen, Schmetterlinge, Hummeln und Schwebfliegen finden sie einfach toll. Vom Wind hin und her getrieben neigen sie ihre Köpfchen in alle Richtungen. Eine ständige Bewegung im Beet.



Doch nicht nur die Insekten laben sich an ihnen, auch für uns Menschen ist sie von nutzen. Die kleinen Blüten schmecken auf Salaten knackig und aromatisch. Ebenso als Schnittblume, ein Hingucker, der langlebig ist.


Kugelkopfallium und Riesenschleierkraut (Crambe cordifolia), im Zusammenspiel einfach gigantisch.

Grünzeug

 Convallaria oder Allium? Wenn die Bärlauchzeit losgeht liest, hört oder sieht man überall die erhobenen Zeigefinger "aber bloß nicht m...