Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Am leuchtenden Sommermorgen geh ich im Garten herum. Es flüstern und sprechen die Blumen, ich aber, ich wandle stumm. (Heinrich Heine).

Dienstag, 30. August 2022

Scheinaster

 Vernonia crinita





Eine der schönsten Spätsommerstauden ist für mich die Scheinaster. Prägnant, stolz, farbenfroh, aufrecht und von Insekten umschwärmt steht sie bei uns in der Einfahrt. Oftmals wird sie mit Astern verwechselt, kein Wunder denn sie gehört der gleichen Familie an.




Dieses aus Nordamerika stammende Gewächs kann bis zu 2m hoch werden und macht sich in naturnahen Pflanzgemeinschaften hervorragend. Das kommt mir sehr entgegen, da ich beide Aspekte gerne in meinem Garten umsetze.




Eine der wenigen Pflanzen, die von Schnecken gemieden werden, wichtig bei mir, denn ich habe eine Volksversammlung dieser gefräßigen Schleimer in meinem Garten. Als Schnittblumen prima geeignet und trotzt dieser grausamen Hitze-und Dürreperiode. Sie steht ohne Makel im Beet und zeigt sich unbeeindruckt von diesen extremen Wetterverhältnissen. Da sich fast alles im Garten eher sterbend als lebendig präsentiert, muss das Auge sich an den wenigen noch frisch aussehenden Pflanzen erfreuen. Die Auswahl derer hält sich in Grenzen!




Beruhigend das es Pflanzen gibt, die mit wenigen Ansprüchen trotzdem die Seele der Menschen und den Magen der Insekten erfreuen.

Ein Hoch auf diese Pflanzen...

Dienstag, 23. August 2022

Trostpflaster

Gomphrena


In Anbetracht dessen das sich meine Balkonkästen in einem mehr als spätsommerlichen Licht präsentierten, habe ich mir meine kleinen Lieblinge gegönnt um das traurige Bild etwas zu restaurieren.





Echten Kugelamarant schätze ich über alles. Wenn sich die Sommerblüher verabschiedet haben kommt er ganz groß raus. Gomphrena globosa besticht durch seine Farbe und seine kleinen Kugelköpfchen. Er muss nun die Kosmeen ersetzen die dieses Jahr leider keine Augenweide waren.





Von Juli bis Oktober kann man ihn auch im Freiland, in einem sonnigen Beet kultivieren. Als Schnittblume hat er in kleinen Sträußen eine große Wirkung und als Trockenblüten findet er ebenso Verwendung.






Was für eine Farbe!

Dienstag, 16. August 2022

Bleiwurz

 Blaues Wunder


Nachdem der Garten jetzt nach den heißen, trockenen Tagen und unerträglichen Hitzeperioden, seine Frische gänzlich lassen musste, gibt es einen der diesen Widrigkeiten trotzt. Ein kleines unscheinbares Pflänzchen das entweder durch seine Farbe oder durch Masse auffällt.


Ceratostigma plumbaginoides


Ein Blau, wo selbst ein Enzian neidisch werden könnte. Ein Blau so klar wie ein Bergsee...




Dieses Gewächs stammt aus Asien und kann mit einem Sommer, so wie diesen, prima umgehen. Er liebt Sonne bis Halbschatten und auch in Trockenmauern fühlt er sich wohl. 





Als Ausläufer treibender Bodendecker ist er Konkurrenzstark. Er benötigt wenig Pflege und im Herbst zeigt er eine wunderbare leuchtend rote Blattfärbung.


Ich nenne ihn den kleinen Prinz, da er selbst bei diesen Temperaturen die Contenance bewahrt!

Dienstag, 9. August 2022

Grabgestaltung

 Hauswurz


Das Grab meiner Eltern liegt in einer anderen Gemeinde, es ist einige Kilometer entfernt, um mal eben gießen zu gehen. Deswegen habe ich mich für eine relativ pflegeleichte Bepflanzung entschieden. Sempervivum, ein Dickfleisch Gewächs, das in voller Sonne zu Höchstleistungen auffährt und dabei so gut wie kein Wasser braucht. Im Gartencenter habe ich mich mit ein paar Exemplaren eingedeckt und den Rest aus meinem Garten entnommen. Um das Ganze nicht zu langweilig wirken zu lassen habe ich noch knorrige Äste, Steine und Sand als Gestaltungsmittel eingesetzt.





Los ging`s! Alles in das Auto gepackt und dann Richtung Friedhof. Zuerst musste ich auf dem Grab die in den letzten Zügen liegenden Pflanzen entfernen, Sand unter die Erde mischen und mir überlegen wie ich was, wohin pflanzen will.





Das war schnell erledigt und das Grab erstrahlte in neuem Glanz. Mit großartigem Farbspiel kann können die Undurstigen zwar nicht auftrumpfen, doch ab und zu könnte eine Blüte sich in den Himmel recken. Nach der Blüte stirbt diese Pflanze ab und macht Platz für die nächste Generation.





Zu erwähnen sind die verschiedenen Blattstrukturen, die den Reiz dieser Pflanzengruppe ausmacht. Von hellgrün, dunkelgrün, rötlich, behaart, unbehaart, glänzend oder in der Blattform eigen, sind es kleine Kunstwerke, die ein genaueres betrachten erfordern.




Sie sind winterhart und brauchen deshalb keinen Schutz.








Florales

 Rund und bunt... Kränze kann man immer gebrauchen! Vor allen Dingen im Herbst, wenn der Garten so einiges abwirft. Das kam mir gelegen, den...