Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

Willkommen auf meinem Blog - der Frühling naht

Mittwoch, 25. September 2019

Audrey

Ein Wuchswunder!

 

 

Vor ein paar Wochen berichtete ich über die Mexikanische Sonnenblume, heute muß ich es wieder tun! Dieses Wuchswunder hat es geschafft ohne großartige Zuwendung meinerseits eine Höhe von 2m zu erreichen. Der Umfang dürfte 1.5 m betragen und sie steht seit Wochen in voller Blüte!

 

 Hummeln, Bienen und andere Flugobjekte bestürmen sie täglich und es herrscht reges Treiben bis es dunkel wird.

 

Erstaunlich ist es, das in kürzester Zeit aus einem winzigen Samenkorn so ein gewaltiges Gewächs entstehen kann. 

 

Seitdem die Samen reif sind, tummeln sich die Spatzen in der Pflanze und hauen sich die Bäuche voll. Was so ein "Pflänzchen" alles liefern kann!

 

 

 A little plant of....

Mittwoch, 18. September 2019

Fünflinge

Tontopf trifft Florales

 

Einmal so...

 

 

und einmal so!

 

 

oder so...

 

 

Und im Detail...

 

 

Das Prinzip wie immer sehr simpel, Gläser in die Tontöpfe gestellt, mit Wasser gefüllt und die Blüten und Blätter einfach hinein stellen. Das geht mit allem was der Garten hergibt!

Ab in den Garten, die Schere in der Hand und los geht`s...

Samstag, 14. September 2019

Nachtkerze

Mogelpackung

 

Wie oft hat man schon die Katze im Sack gekauft? Bei mir war es der Judasbaum, den ich im Herbst, vor einigen Jahren erwarb. Er sollte nach meinem Wunsch dunkellila Blüten haben und man versprach mir das es so wäre. Also gekauft, gepflanzt, gewässert und auf das Frühjahr gewartet und prompt kam die Überraschung. Anstatt meiner gewünschten Farbe schmückte sich mein Bäumchen in einem hellrosa Blütenkleid! Fast beleidigt und enttäuscht stand ich vor meinem Mitbewohner. Natürlich schmeiße ich einen Baum nicht wieder raus nur weil er meinem Farbwunsch nicht entspricht, es dauerte auch nicht lange bis ich ihn in mein Herz geschlossen hatte. Mittlerweile ist er voll integriert. Das Vogelhaus wird von ihm getragen und die Vögel können in seinen lichten Zweigen bequem ihre Sonnenblumenkerne knacken. Außerdem liefert er Samen, an denen sich die Meisen gütlich tun.

 

Ähnlich ging es mir dieses Jahr mit einer Samentüte. Beim Biosaatgut Hersteller extra bestellt, freute ich mich auf meine Kuckucks-Lichtnelke! Brav gesät und in Erwartung schaute ich nach meinen kleinen Schönheiten. Doch irgendwie passierte nichts! Interessanterweise keimten dafür Massen an Nachtkerzen. Immer noch nach meinen Lichtnelken suchend, ging mir irgendwann ein Licht auf! Na klar, das Samenpäckchen war eine Mogelpackung. Wahrscheinlich hat ein Mitarbeiter der Firma die Tüte falsch beschriftet. Prima, jetzt stehe ich in meinem Garten und sehe vor lauter Nachtkerzen nichts anderes mehr. Selbstverständlich dürfen auch diese nicht eingeladenen Gäste bleiben und werden von mir verköstigt!

Und so gestalten fremde Menschen meinen Garten mit und wissen gar nichts davon. Ich werde nächstes Jahr wieder Silene flos-cuculi bestellen, in der Hoffnung mich an ihr erfreuen zu dürfen.

 

Die Oenothera besticht mit einem einzigartigen Duft

Montag, 2. September 2019

Allerlei

Zusammengetragen...

 

 

Ein kostenloses Arrangement, das auf meiner Kücheninsel einen Platz gefunden hat.

 

Für mich ist es immer ein Ansporn aus Null-Euro etwas neues zu gestalten. Heute habe ich es wieder getan und wollte Euch mein Werkstück zeigen.

 

 

 

Wenn ich eine Idee im Kopf habe, versuche ich diese mit den Materialien und Werkstoffen umzusetzen, die ich im Haus und Garten zusammentragen kann.

 

Momentan sind schon die ersten Hagebutten farbig zu finden, mit denen ich  arbeiten wollte. Nachdem ich ein paar Gefäße, Kerzenständer und eine Holzkiste zurecht gestellt hatte, ging ich in den Garten und holte was ich in orange finden konnte. Leider gab es außer Hagebutten nur eine einsame Löwenmaulblüte und die abgeblühten Körbchen der Fackelblume, sowie eine Blüte von ihr. An Füllmaterial mangelte es nicht, ich konnte Sedum, Gräser, Anemonenfruchtstände, Heiligenkraut, Spirea und Federmohn erbeuten.

 

 

 

In 3 Gefäßen mit Wasser gefüllt, arrangierte ich den Werkstoff. Wichtig ist die Farbverteilung, in jeder Vase sollte orange auftauchen. In den Vasen Höhen und Tiefen schaffen, die Blumen werden nur lose in die Gefäße gestellt. Also eine einfache Methode die keinerlei Technik erfordert. 

 

 

 

Die verschiedenen Gefäße, Kerzenständer, Vasen usw. sollten so gruppiert werden  das alles zusammen eine Gesamtwirkung ergibt. Auch hier auf Höhen und Tiefen achten.

 

 

Wer keinen Garten hat kann sich aus der Natur ein paar Sachen organisieren. Jetzt gibt es Gräser, Rainfarn, Kletten, Goldrute evtl. noch ein paar Blüten von der Wegwarte und wilden Möhre. Auch Fruchtstände der Hagebutte, kleine Äpfelchen die vom Baum gefallen sind, leere Schneckenhäuser usw., warten nur darauf gefunden und mitgenommen zu werden. Außerdem ist es gesund durch die Natur zu streifen und den Spätsommer zu genießen.

Grünzeug

 Convallaria oder Allium? Wenn die Bärlauchzeit losgeht liest, hört oder sieht man überall die erhobenen Zeigefinger "aber bloß nicht m...