Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

Willkommen auf meinem Blog - der Frühling naht

Donnerstag, 25. April 2019

Namensgebung

Luisengarten

 

Als ich vor 1,5 Jahren meinen Blog, dank meines Bruders Uli als Programmiercoach, ins Leben rufen konnte, mußte das Kind ja einen Namen haben. Nach etlichen Überlegungen kam wieder mal mein Bruder wie aus dem Nichts mit "Luisengarten" daher.

 

Doch wo ist die Beziehung dazu? Ganz einfach meine dicke, alte Luise wohnt schon seit 13 Jahren, bei schönem Wetter, in ihrem Garten. Diese souveräne Katzenlady ist zweifellos die Herrin dieses Areals und hat alles unter Kontrolle. Wenn andere Katzen unseren Garten als Durchgang benutzen, müßen sie aufpassen das Madame nicht lauert. Es gibt Katzen die haben den Passierschein, andere müßen schnell sehen das sie Land gewinnen, denn Luise ist in punkto Duldung wählerisch.

 

Seit einiger Zeit kommt ein roter, unkastrierter Kater und fordert Nahrung , die ich ihm gern vor die Nase setze und er nicht dankend frist und von dannen zieht. Luise ganz cool, denkt wahrscheinlich sozial und läßt ihn gewähren.

 

Außerdem wohnt hier noch Ludwig, ein Herzkranker Kater, der sich mit Luise alles teilt.

 

 



Montag, 22. April 2019

Baustelle

Bachlauf - die Fortsetzung

 

Nach den ersten emotionalen Geschehnissen folgten sogleich die Nächsten. Jetzt kamen Kies und Sandsteine zum Einsatz und verzauberten meinen noch vorhandenen Restgarten in einen Steinbruch. Tonnenweise wurden die schweren Steine (ca.400 Kilo, der schwerste) nach und nach mit Manneskraft sowie einer Sackkarre zum Bachlauf geschleppt.

Ein Unterfangen, bei dem die Arbeiter körperlich an ihre Grenzen stießen!

Endlich lag Alles wahllos auf dem Rasen und es konnte losgehen. Zuerst kam ein Vlies in den Bachlauf, dann jede Menge Kies und der erste große Stein wurde gesetzt. Aufbauend auf diesen kam der Eine zum Anderen und nach einigen Stunden konnte man erkennen, daß wird super! Nach all den Tiefen meiner Seele war das Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Die Anspannung lies nach und die Phantasie wie es wohl fertig ausehen würde war grenzenlos.

 

Fortsetzung folgt...!

 



Freitag, 19. April 2019

Baustelle

Ein Bachlauf

Nichts für schwache Nerven! Als die Idee geboren wurde einen Bachlauf in den Garten zu integrieren, sahen wir nur das Ergebnis! Das der Weg dort hin aber mit einer riesigen Wunde mitten im Garten beginnen würde, war mir erst klar als ich die Ausmaße sah. Ein breiter, tiefer Graben entstand und ein großer Berg türmte sich auf, die Baustelle war perfekt!

 

Mein schöner Garten sah aus als wenn eine Bombe eingeschlagen hätte!

 

In der Vorbereitungsphase mußte ich erst mal alle Pflanzen evakuieren, über mehrere Wochen zwischenlagern, einen passenden nicht zu sonnigen Platz finden, fast täglich wässern und hoffen das sie es überleben, denn sie sollten am Bachlauf einen neuen Lebensraum finden.

 

Meine Stimmungsschwankungen fielen und sanken mit den jeweiligen Hiobsbotschaften der Galabauer. Mal fehlte ein passender Transporter, dann Material, diverse Unpässlichkeiten (Rückenprobleme) und das bei dieser körperlich höchst anstrengenden Arbeit. Einige wichtige Teile waren schwer zu bekommen und das Chaos in meinem Garten wurde immer größer. 

 

Nicht das der Eindruck entsteht ich wäre mit der Arbeit und dem Know how der Fachleute nicht zufrieden gewesen, ganz im Gegenteil, aber so eine Aktion empfinde ich wie eine OP am eigenen Körper.

 

Fortsetzung folgt, hier ein paar Bilder...

 



Mittwoch, 10. April 2019

Scharbockskraut

Ficaria verna

Das Frühlings-Scharbockskraut, Ficaria verna, gehört zu den Hahnenfuß-gewächsen. Sein Name leitet sich von der Seefahrerkrankheit "Skorbut" ab, denn durch seinen hohen Vitamin C Gehalt wirkte er gegen diese Mangelerscheinung auf hoher See. Er ist giftig in allen Teilen, lediglich vor der Blüte kann man die jungen Blätter auf Salaten verzehren. 

In meinem Garten hat er Einzug gehalten und von Jahr zu Jahr nimmt seine Präsenz zu. Durch Rhizome und Brutknospen steht seiner rasanten Ausbreitung nichts im Weg. Ich lasse ihn gewähren und erfreue mich an den sternförmigen, goldgelben Blüten. Außerdem laben sich zahlreiche Insekten an seinem Nektar. Spätestens im Mai/Juni wird es ihm zu warm, zieht sich komplett in den Boden zurück und wird von anderen Stauden überwuchert.

 

 

 

Mittwoch, 3. April 2019

Jahreszeitentisch

Magnolie

Was für eine Stimmung diese wunderbare Pflanze zaubern kann! Trotz rustikalem Erscheinungsbild durch die wilden Zweige, schafft sie es für kurze Zeit eine Leichtigkeit, Anmuth, Transparenz und Herrlichkeit darzustellen.

Durch das zarte Farbspiel der großen Blüten wird dieses Spektakel noch unterstützt.

Eine Gartenfreundin hat mich mit diesen Zweigen beglückt und sie fanden auf meinem Jahreszeitentisch einen Platz.

 

 

 

Grünzeug

 Convallaria oder Allium? Wenn die Bärlauchzeit losgeht liest, hört oder sieht man überall die erhobenen Zeigefinger "aber bloß nicht m...