Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

Willkommen auf meinem Blog - der Frühling naht

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Grabpflege (Für Uli)

Allerheiligen und Totensonntag

Jetzt kommen die Totengedenktage und es stellt sich die Frage wie gestalte ich das Grab! Die meisten kaufen ein Gesteck und stellen es auf das Grab, eine einfache aber meist langweilige Sache. Eventuell noch mit Tanne abgedeckt und gut ist.

Das Urnengrab meiner Eltern versuche ich jedes Jahr individuell zu gestalten. Heute werde ich es winterlich, aus kleingeschnittenen Haselnußästen bestücken und die Freiräume mit Eiben, Hagebuttenfruchtständen und Kirschlorbeer schließen. Die Idee ist noch in meinem Kopf, hoffe aber das sie umgesetzt gut rüberkommt.

 

Das Werk ist vollbracht, mir gefällt`s, Euch vielleicht auch.

 

 


 

Freitag, 26. Oktober 2018

Laub

Wertvoller Rohstoff

Jetzt sammelt sich wieder das Laub auf dem Rasen und immer diesselbe Frage, wohin damit! Biotonne? Das ist wohl die einfachste Variante aber wenig nachhaltig. Besser, man verteilt die Blätter im Garten auf die Staudenbeete und unter Sträucher als Mulchschicht, so wie es im Sommer mit dem Rasenschnitt gemacht werden sollte. Diese Schicht dient als Wasserspeicher, Kälteschutz, Bodenverbesserer, und die Microorganismen und Regenwürmer finden Nahrung. Ausnahmen sind Eiche, Walnuß, Buche, Kastanie, Platane und Pappel, da sie viel Gerbsäure enthalten und langsamer verrotten. Die Wenigsten werden solche Riesen in ihrem Garten stehen haben, man findet sie meistens in Parkanlagen.

Selbstverständlich benutzen wir ausschließlich einen Laubrechen! Bitte keinen Gestank und unerträgliche Lautstärke im Garten durch einen dieser gräßlichen Laubsauger. Außerdem schadet Bewegung in der frischen Luft niemandem. Na dann.....nix wie raus.

 

 

So haben Sedum, Dachwurz und andere Pflanzen mit wenig Wasseranspruch einen Winterschutz

Montag, 15. Oktober 2018

Sammelsurium

Rhapsodie in rot


Potpourri in allen Rottönen

Äpfel, Weißdorn, Amberbaumblätter, Zaubernußblätter, Karamellbeere, Sedum, Bergenienblätter

 

 

 

Und so als Tischschmuck





Mittwoch, 10. Oktober 2018

Herbstgarten

Endspurt


Jetzt fährt die Natur nochmal richtig auf. Die Farben werden von Tag zu Tag intensiver und Dank dem goldenen Oktober leuchtet das Laub einzigartig. Bei mir ist es der Weißdorn der mit seinen Rottönen alles andere in den Schatten stellt. Callicarpa, Schilfgras und Co haben es neben ihm dieses Jahr schwer.


Der Weißdorn exterm leuchtend, Beeren und Blätter streiten sich ums Rot

Montag, 8. Oktober 2018

Jahreszeitentisch

Ständige Veränderung

Eine schöne Angelegenheit ist ein Jahreszeitentisch. Alles was einem Spaß und Freude macht, kann man auf diesem Tisch inszenieren. Ein Erlebnis für das Auge, eventuell auch für die Nase. Dinge, die man bei einem Spaziergang oder im Garten findet und als schön erklärt, werden darauf dekoriert. Jetzt im Herbst sollte das kein Problem sein, denn die Natur hat ihren Tisch überreich gedeckt. Wer keinen Tisch zur Verfügung hat, nimmt die Fensterbank, ein Schränkchen oder einen Beistelltisch. Es findet sich immer irgendwo ein Plätzchen. Das Wunderbare ist, mit ein paar Handgriffen wird der Jahreszeitentisch immer wieder aktualisiert, durch die Wegnahme vergangener Dinge und Zugabe von neuen und frischen Fundstücken. Hier mein aktueller Herbsttisch.

 

 


 

Montag, 1. Oktober 2018

Quitten

Die gelbe Götterfrucht

 

Nicht nur der herrliche einzigartige Duft, auch die Farbe und die Form lassen einem das Herz höher schlagen. Die haarige bis samtige Oberfläche sucht ihres Gleichen, eine Frucht die keinen kalt läßt.

Da ich diese bittere Schönheit nicht zu Marmelade, Mus, Saft, Gelee, Likör oder Wein verarbeite, verschenke ich sie an Freunde, die sich diese Mühe machen. Als Dankeschön bekomme ich dann Quittenbrot, daß in der Weihnachtszeit in Spanien und Portugal gerne als Süßigkeit gegessen wird.

Bei mir wird sie überall dekoriert, um den wunderbaren Duft überall im Haus zu verteilen.

 

 

Erfolgreiche Ernte


Ein Augenschmaus

Grünzeug

 Convallaria oder Allium? Wenn die Bärlauchzeit losgeht liest, hört oder sieht man überall die erhobenen Zeigefinger "aber bloß nicht m...