Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Wenn es nicht wintert, so sommert es auch nicht" (Deutsches Sprichwort)

Freitag, 25. November 2022

Count Down

 Advent, Advent...





Es ist soweit, am Sonntag ist der erste Advent!


Wie angekündigt hier ein paar Impressionen meiner adventlichen Deko.




Auf der Kücheninsel steht mein Adventkranz. Diese Jahr gänzlich ohne Grün! Lediglich die abgestorbenen Samenstände unterschiedlicher Stauden habe ich dafür verwendet. Weinraute, Karde, Hortensienblüten, Sedum, Platterbsenfruchtstände, Allium, Holzstücke und gesammelte Fichten und Kiefernzapfen. Um etwas Glanz zu erzeugen, ergänzte ich mit 2 Kugeln und ein paar Sternen.




Getragen wird das Ganze von 3 Strohrömern, die mit hellbraunem Filz umwickelt sind. Durch die hohen schlanken Kerzen entsteht eine Leichtigkeit und Eleganz.







Auf dem Couchtisch ein Pendant, aber mit 6 Kerzen und in Naturtönen, weiß, creme und silbern gehalten.







Die Haselnusszweige, die das ganze Jahr über an diesem Platz stehen, tragen nun silberne Bäumchen und Sterne. Begleitet von drei Vasen, die auf dem Kopf stehen und jetzt als Kerzenständer dienen.




Die Tischdeko ist ein Allerlei aus dem Fundus und farblich eher etwas laut. Interessant ist der Farbenmix von hellblau, petrol, apfelgrün, mint, dunkelgrün und Glitzer. Damit es nicht zu kitschig daherkommt habe ich natürliche Elemente wie Holzstücke und Hortensienblüten dazu arrangiert. Die 4 Krönchen tragen die Baumkerzen und bringen durch die Koniferen Frische hinein.




Im Flur steht ein längliches Teil. Auf einen länglichen Kerzenhalter habe ich einfach ein paar Kugeln und Zapfen gelegt. Schnell gemacht und wirkt sehr naturhaft. Die Farben sind dezent und zurückhaltend.






Der Adventkranz für meine Schwiegermutter, in rot, klassisch.







Und das Fitnessstudio geht auch nicht leer aus, es bekommt ein hohes dezentes unaufgeregtes Gesteck für den Empfang.




Auch die Kirche bekommt auf das Taufbecken einen Klassiker.





Nun kann der Sonntag kommen und die erste Kerze wird erleuchtet. Euch allen einen schönen ersten Advent!



Freitag, 18. November 2022

HoHoHo...

Adventliches


Wir kommen nicht drumherum, die Weihnachtszeit wird nach Totensonntag eingeläutet!




Dazu gehören neben Lebkuchen, Plätzchen und Dekoartikeln selbstverständlich die floralen Werkstücke. Ich habe schon mal in meinem Fundus gewühlt und beschlossen diese Jahr zu entsorgen! Das bedeutet das ich einige weihnachtliche Dinge zu diversen Modellen verarbeiten werde und sie netten Menschen zukommen lasse. Das zeige ich Euch alles und hoffe Ihr habt auch Freude daran.




Doch bevor ich loslegen kann muss zuvor im Garten einiges an Grünzeug geschnitten werden. Dazu brauche ich meinen Mann, denn die Zweige um die es geht können nur mit einer Teleskopstange erreicht werden. Also erstmal eine echte Aktion! Die Thuja hat dieses Jahr durch die Trockenheit gelitten und muss ebenso gelichtet werden. Wenn diese Grob Arbeiten erledigt sind kann ich mit den zurecht geschnittenen Zweigen meine adventlichen Modelle anfertigen.




Gefunden habe ich drei Filztaschen und das passende Drumherum. Minikerzen in die Mitte und die ersten Teile sind fertig.



 

Weiter geht es mit 2 Bäumchen und einem Gesteck in einem weihnachtlichen Topf.



 

Ganz traditionell in einem roten Metallgefäß  mit einem Krönchen in der Mitte, für ein Teelicht oder eine Kerze. Die Kerze muss ich aber noch entstauben!




Die roten Holzsterne, die ich jedes Jahr aufhänge haben ihren Platz gefunden und der Terrassentisch zeigt sich schon leicht adventlich.











Nächst Woche zeige ich Euch meine Advent Dekoration.

Freitag, 11. November 2022

Herbststrauß

 Ein blumiges Geschenk


Eigentlich ist die Herbststimmung auf dem absteigenden Ast. Die Blätter sind zum größten Teil von den Bäumen verschwunden und es wird früh dunkel. Die Vorfreude auf die Adventzeit steigt und die ersten weihnachtlichen Relikte zeigen sich in der Wohnung. Zumindest bei mir!




Doch ich brauchte ein Geburtstagsgeschenk und habe passend für eine Vase einen Strauß gebunden. Wie immer fand ich alles im Garten, außer den Rosen.  Lediglich vier Blüten zieren den Strauß, ansonsten trägt unterschiedlichstes Beiwerk die Form des gebundenen Werkstücks. Nicht mehr die Blüten sind die Hauptfiguren, sondern das vielfältige drumherum, es bringt Spannung und Volumen.




Auf zum fröhlichen Beisammen sein, der Sekt wartet schon....




Mittwoch, 2. November 2022

Fitness

 Aufhübschen


Seit kurzem besuche ich ein Fitnesscenter, um meine Kondition zu stärken. Toller Laden mit vielen Angeboten und bestem Fachpersonal!


Doch in Punkto Deko musste ich sofort einschreiten. Auf dem Empfangstresen stand ein fast gestorbenes Pflänzchen als letztes seiner Art, in einem riesigen Gefäß. Kurz entschlossen bot ich mich an diesem traurigen Szenario ein Ende zu setzen. Die Chefin peinlich berührt, doch dankbar das ich mich diesem "österlichem" Rest, annehmen wollte. Also das Ding ins Auto verfrachtet und Richtung Heimat damit.


Auch Balu ist entsetzt


Den Garten nach Brauchbarem durchforstet und schnell ist aus dem "Osternest" ein herbstlicher Hingucker geworden. Jetzt kann der Empfang in neuem herbstlichem Licht erstrahlen.






Nun macht das Trainieren noch mehr Spaß...

Mittwoch, 26. Oktober 2022

Tischschmuck

 Purpur Töne


Dieses Farbspektrum hat jetzt im Herbst seinen großen Auftritt. Ob Alpenveilchen, Erika, Callunen, Astern, Beeren, Sedum, Laub, Hortensien, Chrysanthemen oder Dahlien momentan finden wir diese Pflanzen noch in unseren Gärten.




Purpur ist keine definierte Farbe, sondern der Bereich von Rot bis Violette. Das macht das kombinieren dieser Farben spannend und entfaltet eine enorme Leuchtkraft. Mit etwas grau vom Heiligenkraut und Salbei wird das Farbspiel noch gesteigert.

Eine Bekannte brachte mir ein Gefäß und bat mich Ihr ein Gesteck zu arbeiten. Nichts lieber als das, denn der Garten gibt aktuell soviel, das ich aus dem vollen schöpfen konnte. Die Rosen kaufte ich dazu und machte mich ans Werk.




Um die Farben noch mal aufzugreifen wählte ich passende Kerzen und schon ist ein kleiner Tischschmuck entstanden.





Noch ein Mitbringsel in derselben Farbgebung, aber in einer anderen Gefäßform. Das Gefäß ist ein leerer Eisbecher, mit Filz ummantelt.






Auf zum Plauderstündchen...

Donnerstag, 20. Oktober 2022

Herbstgarten

 Ein Streifzug...


durch meinen unaufgeräumten herbstlichen Garten.




Interessant wie sich der Garten im Laufe des Jahres wandelt! Vom ersten zarten grün im Frühling, den kräftigen Farben im Sommer und nun die bunten Blätter, die den Garten erheitern. Blüten sind kaum noch zu finden, doch dank der Fruchtstände kann man noch einiges an Leuchtkraft erhaschen.




Im Herbst lasse ich meinen Garten fast in Ruhe. Lediglich das Laub wird vom Rasen genommen und auf die Beete verteilt. Unerwünschte Gäste wie Quecken und Löwenzahn steche ich aus. Im nächsten Jahr sind trotzdem immer noch genug davon zu finden.





Balu hat gerade ausgeschlafen und sammelt sich. Während sein Bruder Sam noch auf einem kuscheligen Plätzchen ruht.




Für meine floralen Werkstücke schneide ich ab und an was ich brauche, zur Adventzeit verarbeite ich gerne Eiben, die in allen Variationen rund ums Haus zu finden sind.







Unsere Neuzugänge. Die silberne heißt "Lilibeth", genannt nach der Queen, denn die Ähnlichkeit ist doch enorm, oder? Die andere heißt "Fehlfarbe", weil der Züchter sie nicht zur Zucht, aufgrund ihrer falschen Farbe, gebrauchen kann.



Der Weißdorn, hier im roten Früchtekleid, ist momentan neben dem Amberbaum der Platzhirsch im Terrain. 









Erst Ende Februar fange ich langsam an die Überreste der Stauden abzuschneiden. Lasse den Abschnitt aber einige Zeit liegen, falls sich noch Insekten oder ihre Brut darin befinden sollten. Die Monate März, April und Mai sind in meinem Garten die arbeitsintensivsten des Jahres.




Wer einen Garten sein Eigen nennen darf, ist ein kleiner König! Hier kann man Kreativität, Gestaltung und Handwerk ausleben. Ökologisch gesehen sollte man die Chance nutzen auf dieser Fläche mit der Natur zu arbeiten. So wenig wie möglich eingreifen, viel mehr genießen anstatt "aufzuräumen". Die Tiere werden es uns danken, indem sie im nächsten Jahr, hoffentlich zahlreich, unsere Stauden und Sträucher besuchen. Privatgärten als Oasen für Insekten und Co.








Donnerstag, 13. Oktober 2022

Bunt

 Früchte des Gartens







Momentan bin ich farbsüchtig! Wie gut das ich diese Sucht mit Fruchtständen aus meinem Garten befriedigen kann. Farben in einer Intensität, das die Seele Luftsprünge macht.



Geschnitten habe ich Liebesperle (Calicarpa bodinieri), Weißdorn (Crataegeus monogyna), Hagebutten von Juanita und Louise Odier. Das sind meine Hauptakteure!




Nebendarsteller, trotzdem unabdingbar, sind Sedum, Rutenhirse, Hortensien, Quitten und Miniäpfelchen.


schläfriger Hund und Gesteck auf der Kücheninsel



Los geht's! Gefäße, Steckschaum, Messer und Schere liegen bereit und ich schreite zur Tat. Wenig Platz soll das Gesteck wegnehmen, aber ein Eyecatcher sein und Fernwirkung haben. Kein Problem bei diesem Farbenmeer. Hoch und schmal stelle ich mir vor soll es werden. Viel brauche ich nicht da die Zweige üppig mit Beeren besetzt sind. Ruck Zuck gemacht, kostet null Euro und hält Wochen.


Gesteck im Flur







So kann man sich den Herbst in das Haus holen...




Count Down

 Advent, Advent... Es ist soweit, am Sonntag ist der erste Advent! Wie angekündigt hier ein paar Impressionen meiner adventlichen Deko. Auf ...