Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

Willkommen auf meinem Blog - Es ist Sommerzeit

Freitag, 31. August 2018

Umgestalten

Garten aufmotzen

Wenn ich durch meinen Garten schreite und überlege wie ich bestimmte Ecken und Nischen anders oder besser inszenieren könnte, kommen mir manchmal Ideen, die am besten sofort umgesetzt werden müssen. Wichtigstes Kriterium, es darf nix bis wenig kosten. Deshalb durchforste ich erstmal meinen Fundus, wenn der nichts hergibt überlege ich mir wie die Inszenierung am billigsten aber trotzdem hübsch umzusetzen ist.

Meine neusten Baustellen, sind zwei Plätze im Garten die dunkel, trocken und durch Wurzelwerk uneindringlich sind. Normalerweise verschönere ich solche Stellen mit Kübeln (Hosta oder Geranium), habe mich daran im Moment sattgesehen und deshalb bedarf es neuer Gestaltungen. Die Idee, eine Art Dekotisch, der immer wieder neu in Szene gesetzt werden kann, je nach Jahreszeit. Los geht's, an die Arbeit!

Als erstes brauche ich "Beine" für meinen Tisch. Habe aber nichts passendes, also auf in den Baumarkt. Schnell gefunden, stabil und günstig, 4 Porotonziegel. Ab ins Auto und mit meiner Sackkarre zu den Stellen gebracht wo sie stehen sollen. Da die Dinger relativ schwer sind, mußte mein Mann ran und mir die Tischbeine aufstellen. Die Tischplatte besteht aus unserem alten Teichsteg, etwas ramponiert aber dadurch entsteht ein gewisser Retrocharme. Aus dem Keller ein paar Utensilien geholt und auf der Tischplatte dekoriert. Voilà!

 


 

Dienstag, 28. August 2018

Selbstaussaaten

Gartenmitgestalter

Was wäre ein Garten ohne diese eigenwilligen Pflänzchen, die sich selbst ihren Standort wählen? Ich freue mich immer wieder wenn irgendwo im Garten was passiert ohne mein zutun. Das bedeutet für mich, das sich die Pflanze den besten Platz gewählt hat. Meistens ist es auch so, denn sie zeigen sich dort in voller Pracht. Gerne lasse ich sie gewähren und meinen Garten mitgestalten.

 

 

Meine Akteure sind:

 Lungenkraut (Pulmonaria officinalis) 

Samtnelke (Lychnis coronaria)

Nachtkerze (Oenothera)

Vergißmeinnicht (Myosotis)

Sauerampfer (Rumex)

Fingerhut (Digitalis)

Silberblatt (Lunaria)

Spornblume (Centranthus)

 

Das sind nicht alle, es gibt noch ein paar andere Eigenmächtige. Leider auch  Schätzchen die man in bestimmten Mengen nicht im Garten haben möchte. Zum  Beispiel, Kirschlorbeer, Farne oder Goldrute. Da muß ich leider eingreifen und jene des Platzes verweisen.   

                                                                                       Zu Ablegern die ich selbst sehr schätze zählen Mädesüß, Geranium, Alchemilla und Gräser. Immer wieder teile und trenne ich sie voneinander um an freien Plätzen die Lücken zu schließen.


 

 

 

 

Dienstag, 21. August 2018

Keine Lust mehr zu wässern

Wassermangel


Nachdem ich wie alle anderen Gartenbesitzer, permanent im Beet stehe und wässre, um den Kollateralschaden zu beheben, den der nicht vorhandene Regen  hinterlassen hat, bin ich fast soweit mich geschlagen zu geben. Die Pflanzen, die mehr Wasserbedarf als andere haben (Hortensien, Phlox, Astilben) gestalten bei mir einen Großteil des Garten. Leider sehen sie trotz meines Einsatzes traurig aus. Das für dieses Jahr die Schönheit vorrüber sein wird ist mir schon klar. Die Hoffnung liegt in 2019 das die Pflanzen sich erholen und in Ihrer Pracht wieder erscheinen.




Meine traurigen Gestalten

Samstag, 4. August 2018

Früchtchen



Erntedank?

 

 

 

 Könnte sein! Dies sind aber "Fundstücke" aus dem Sommergarten.

 

 





Gefunden: Allium, Falläpfel, Hagebutten, Quitten, Kirschlorbeer, Hortensien, Trauben und Haselnüsse.








Hagebutten

 Ein Männlein steht im Walde... Was wäre mein Herbstgarten ohne meine geliebten Hagebuttenfruchtstände! Ich kann es kaum erwarten bis die Ro...