Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Aller Dinge Anfang ist ein Tag im Frühling" (Carmina Burana)

Freitag, 26. Mai 2023

Gartendeko

 Lückenfüller und Aufhübscher


Im Garten gibt es immer irgendwo Stellen, wo nichts so recht gedeihen will. Damit diese Flächen nicht zu trostlos aussehen muss ich mir etwas einfallen lassen, um sie aufzuhübschen. Dabei helfen mir meine ausrangierten Dekoartikel oder bepflanzte Töpfe.

Im hinteren Garten gibt es eine Stelle, die dunkel und sehr trocken ist. Also keine Wohlfühloase für irgendwelche Pflanzen darstellt. Ich habe schon mehrmals versucht dort unempfindliche und wuchsfreudige Stauden zu etablieren, doch keine wollte so recht gedeihen. Außerdem ist es ein Ort, an dem sich meine Hühner gerne aufhalten, das erschwert die Anpflanzung zusätzlich. Ergo versuche ich nun mit bepflanzten Kübeln etwas Schwung in diese Ecke zu bringen. Entschieden habe ich mich für Hosta, Gaura und Storchenschnabel, mal sehen, ob sie sich gut entwickeln. Äste dienen dazu die Hühner fernzuhalten, zur Gestaltung und als Totholz.




Zwischen Haus und Garage bietet sich kaum Lebensraum an. Hier dürfen jetzt 2 verblasste Metall Hühner, in Geäst (Totholz), machen was sie wollen.




Drei Metallständer mäandern regelmäßig durch den Garten. Als Lückenbüßer erfüllen sie ihren Zweck. Mit Gefäßen drapiert, sind sie ein Hingucker. 




Auch die beiden passenden Metallstühle, nehme ich gern als Präsentationsfläche.




Abgeschnittene Eschenzweige stehen als Bündelung an mehreren Stellen im Garten und schaffen Höhe. Manchmal werden sie mit kleinen Blütenväschen bestückt.




Große Nester mit ebensolchen Eiern, stehen versteckt im dunklen Unterholz. 




Tontöpfe am Zaun, im Baum oder auf dem Boden, sind immer eine Zier. 






Kränze in allen Größen, gearbeitet aus Ästen, Zweigen und Gewirr, finden überall ein Plätzchen. 






Die Dekoelemente sollten sich dezent in die Beete einfügen, denn der Garten gehört den Pflanzen! Plastik in irgendeiner Art wird nicht verwendet, das schadet der Umwelt und tut dem Auge nicht gut. Macht das Vergängliche nicht den Charme eines Gartens aus, wo sich Moose ansiedeln können oder Kleinstlebewesen Lebensraum finden?





Donnerstag, 18. Mai 2023

Bepflanzung

 Ein Meter Sommer


Wieder einmal bepflanze ich die Blumenkästen im Seniorenstift. Die verblühten Frühlingspflanzen kommen raus, um Platz für frisches, buntes, sommerliches zu machen. Erstanden habe ich Bidens, Impatiens, Geranien, Lobelien und Verbenen. Dafür bin ich auf den Blumengroßmarkt gefahren, hier ist die Auswahl groß und die Ware preisgünstig. Kunterbunt muss es sein, das mögen die Bewohner am liebsten.




Die Erde vom Vorjahr kann man noch gut benutzen, mit Langzeit Dünger versorgt, wird sie erst zur Herbstbepflanzung ausgetauscht. 

So, nun ran die Arbeit, es wollen 15 Kästen bepflanzt werden. Christian, die gute Seele des Hauses unterstützt mich dabei tatkräftig. Vorher das volle Auto entladen und die Menge an Pflanzen sortieren.




Im Laufe des Vormittags, wenn die ersten Kästen bepflanzt sind, besuchen mich dann einige Bewohner und erfreuen sich an dieser Farbpracht. Gerne halten Sie ein Schwätzchen, erzählen mir von Ihrem ehemaligen Garten und ziehen danach zufrieden von dannen.




Nach gut 2 Stunden sind alle Pflanzen verarbeitet und die Kästen können aufgehängt werden, das macht Christian. Ich fahre in Dreck und Speck nach Hause und werde mich erst mal wieder in Stand setzten.




Im September, kommt dann die Herbstbepflanzung dran!

Freitag, 12. Mai 2023

Stauden

 Rosa, Lila, Pink


Bohnenkraut, Lunaria und Eschenaustrieb am Stamm


Momentan freue ich mich über die Stauden die den Winter überlebt haben und mir nun ihre Farben schenken.


Polsternelke


Bergenien


 Eine Farbpalette die sich in eine Richtung bewegt, nämlich ins Reich der rosa, lila, pink Blüten. Zart oder leuchtend, nicht zu übersehen stehen sie aufrecht im Beet.


Hesperis, Goldlack und Scabiose


Da zeigt sich Lunaria mit ihren vielen Blüten, die schon bald in grüne Taler umgewandelt sein werden. Die Grasnelke, erste Allium die ihre Kugeln langsam öffnen, Akelei und  Hesperis (Nachtviole), Bergenienblüten, Erdbeeren, Polsternelken und der Rotdorn. Goldlack und Skabiosen vervollständigen das Bild, die ich schon im März vorgetrieben gekauft habe.


Allium und Silberblatt



Walderdbeere


Storchenschnabel

Auch die Strauchpäonie präsentiert sich in einem dunklem Pink. Unterstützt im ganzen Garten von blühen Storchenschnäbeln. Gefühlt Hunderte wohnen in meinen Beeten, sie sind Lückenfüller und problemlose Stauden.


Strauchpäonie


Akelei


Storchenschnabel


Bohnenkraut legt sich über Steine und lässt seine Blüten von Insekten aller Art besuchen. Die erste Clematis Blüte ist da und die Esche treibt am Stamm rosa Blätter!


Bohnenkraut


Clematis


Eschenblätter am Stamm


Der Rotdorn steht aktuell voll in Farbe, so viele Blüten hatte er noch nie!





Leider musste ich mich von einigen markanten Pflanzenschönheiten verabschieden. Clematis montana, Akebie und meine riesige Glycinie sind jetzt im Planzenhimmel. Üppige Mahnmale stehen nun in meinem Garten und warten darauf irgendwie wiederbelebt oder anders inszeniert zu werden. Mal sehen was mir einfällt. Vielleicht lasse ich auch die sterblichen Überreste einfach so sein. Auch das Vergängliche hat seinen Reiz.


Sonntag, 7. Mai 2023

Judasbaum

 Rosa Wolken


Im Vorgarten wächst seit ungefähr 17 Jahren mein über alles geschätzter Judasbaum. Gerade jetzt steht er in voller Blüte, direkt vor meinem Küchenfenster. Seine zart rosa Blütenwölkchen sitzen direkt am Holz und werden durch das frische Grün, der herz-nierenförmigen Blätter, noch hervorgehoben. Durch seinen lichten Wuchs wirkt er leicht und durchscheinbar, so dass genug Licht im Haus ist.



In seinen Zweigen hängt das Futterhäuschen für Vögel, die ich dann durch mein Küchenfenster bestens beobachten kann. Allerlei Federvieh füllt sich hier den Magen. Spatzen, Blaumeisen, Kohlmeisen, Schwanzmeisen, Haubenmeisen, Grünfinken, Eichelhäher, Tauben, Rotschwänzchen, Rotkehlchen, Buchfinken und Dompfaffen haben sich hier bedient. Im Herbst freuen sich die Meisen über seine Schoten. Der Hülsenfrüchtler bietet reichlich dieser mit Samen gefüllten braunen Schoten an.



An den Blüten laben sich Insekten, vorrangig Honigbienen, doch auch einige Wildbienen finden Pollen und Nektar.



Er ist ein robuster unempfindlicher Baum, den Krankheiten und Schädlinge nichts anhaben können. Cercis siliquastrum liebt sonnige bis Halbschattige Standorte und ist Kälte verträglich. Er stammt aus dem Mittelmeerraum und ist somit nicht heimisch.



Der Name Judasbaum leitet sich von der Legende ab, das Apostel Judas Ischariot, nachdem er Jesus verraten hatte, sich an diesem Baum erhängte. Wie er das geschafft, hat ist mir ein Rätsel! Wenn ich mir meinen Baum ansehe frage ich mich, welcher Ast dafür in Frage kommen würde?



Ein graziler Baum, der einiges zu bieten hat.

Montag, 1. Mai 2023

Hasenglöckchen

 Hübsche Nervensägen


Jedes Jahr stehe ich wieder vor dem Problem "Hasenglöckchen". Invasionsartig hat sich dieses schön anzusehende Gewächs in meinem Garten ausgebreitet. 




Es scheint mir eher ein Eroberungszug zu sein, denn andere Stauden haben keine Chance mehr das Licht der Welt zu erblicken. Mit ihrem schweren, üppigem  Blattwerk rauben sie anderen Gartenkollegen Luft und Platz! Also liege ich am Boden und entsorge täglich bergeweise diese ausbreitungswütigen Eindringlinge, in der Hoffnung langsam wachsende Stauden wiederzufinden. Wenn ich mit anderen Pflanzen so rabiat umgehen würde, wäre mein Garten leer. 




Doch Hyacinthoides hispanica scheint auf diese Art der Behandlung zu stehen! Die Heimat dieses Spargelgewächses ist Marokko, Spanien und Portugal. 




Auch wenn es zu den Spargelgewächsen gehört sollte man nicht auf die Idee kommen die Blüten als Salatdeko zu verwenden, denn die Pflanze ist giftig!




In England wird es Bluebell genannt und besiedelt Wälder. Hier handelt es sich um eine kleinere Art, Hyacinthoides non-scripta auch atlantisches Hasenglöckchen genannt.




So, leider kann ich nicht weiter berichten, ich muss in den Garten und Hasenglöckchen eliminieren, bevor sie auch noch Samenstände ansetzen! Überlegt Euch gut ob Ihr dieses invasive Modell in Eure Gärten holt. Ich habe sie nicht gepflanzt, das war unsere Vorbesitzerin, die bestimmt Freude an ihnen hatte...



Zart anmutend und doch ein Terminator!


Aber es gibt ein paar Gartenbereiche die noch nicht oder wenig kontaminiert sind, gut für mein Wohlbefinden!













Einen schönen 1. Mai...

Lila Pause

 Violett Lila eine Farbe die gesellschaftlich viel bewegt. In der Kirche ist es die Farbe der Fastenzeit zu Advent und in der Vorosterzeit. ...