Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

Willkommen auf meinem Blog - Es ist Herbstzeit

Donnerstag, 25. März 2021

Rosenschnitt

 Stutzen der Königinnen


Jedes Jahr, wenn die Forsythien blühen, ist es an der Zeit sich um die Rosen zu kümmern. Eigentlich mag ich Forsythien nicht! Weder die Blüten machen mich an, noch kann ich ihrem ausdrucklosen Laub etwas abgewinnen. Selbst für Insekten hat dieses sterile Modell nichts zu bieten. Ganz unansehnlich finde ich es wenn sie zwangs gestutzt in der Landschaft stehen. Gelbe Mahnmale die keinen Zweck erfüllen!

 

Doch als Erinnerungsstütze sind sie gut.

 


 

Also ab in den Garten und die stacheligen Schönheiten bearbeiten. Von Schönheit sind die Rosen momentan weit entfernt, denn der Winter hat seine Spuren hinterlassen. Lange zerrupfte Tentakel flattern vom Wind getrieben hin und her und die letzten vertrockneten Hagebutten machen den Anblick auch nicht besser. Also die Handschuhe suchen, den Grünabfallkorb schnappen und die Schere nicht vergessen. 

 



 

Die erste Rose steht parat und mit schnellen geübten Schnitten hat sie eine neue Frisur. Ehrlicherweise muss ich gestehen dass sie vorher, mit wilden "Haaren", besser aussah! Jetzt steht da ein mickeriges, kümmerliches Etwas, das hoffentlich wieder austreiben wird.

 


 

 


 

Noch die abgestorbenen Triebe entfernen, fertig. Das war die Erste. Jetzt warten noch ca. 35 weiter Kandidaten auf die Friseurmeisterin. Lediglich die Rumbler können entspannt dem Treiben im Garten zusehen, denn ihnen wird kein Haar gekrümmt!

 


 

Den Rosenschnitt jetzt noch in kleine Stücke schneiden, damit alles in die Biotonne passt. So, nun warte ich auf die wärmeren Tage und hoffe das die "Königin" des Gartens bald ihren großen Auftritt hat.




3 Kommentare:

  1. Oh wie gut, dass du das hier schreibst liebe Stephanie, denn gerade gestern habe ich zu meinem Mann gesagt dass wir vergessen haben die Rosen zurück zu schneiden nun blüht ja hier die Forsytsie also ran an die Schere und ich bin froh noch nicht zu spät zu sein.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Winter haben meine Rosen sehr gelitten, die ersten sind zur Forsythienblüte ein wenig geschnitten worden und die restlichen Rosen kommen in der nächsten Woche dran. Ich hoffe, mit genügend Futter werden sie sich erholen und für einen schönen Blütenflor sorgen.
    Hab feine Ostertage - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  3. So Tentakel hat meine Kletterrose auch, dieses Jahr wuchert sie besonders wild in der Gegend herum und ich weiß noch nicht, wie ich sie aufbinden soll. Wenn ich sie schneide, blüht sie weniger, aber mit den Tentakeln kann es nicht so weiter gehen...
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen

Kränze

 Adventliche Kränze Davon kann man nicht genug bekommen. Groß, klein, üppig, schlicht, naturhaft oder schillernd, Kränze in der Weihnachtsze...