Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Das Schöne am Frühling ist, das er immer gerade dann kommt, wenn man ihn am dringendsten braucht". Jean Paul, deutscher Schriftsteller

Montag, 17. Januar 2022

Lumbricidae

 Nix los


Da sitzt man vor einem leeren Blatt und überlegt was man in dieser ungrünen und unbunten Jahreszeit über den Garten schreiben könnte. Tja, da muss ich die grauen Zellen schon ganz schön aktivieren und in den hintersten Synapsen suchen um fündig zu werden.

Pflanzen mäßig muss ich aktuell passen, doch ein Gartenfreund macht mir im Moment besonders viel Spaß.


 Der Bohrgräber!


Einer der wichtigsten Mitarbeiter in meinem Garten, ist der Regenwurm. Unermüdlich macht er „schwarzes Gold“, ein Dung der besser nicht sein könnte. Altes Laub, Pflanzenreste und Mikroorganismen gehören auf seine Speisekarte und sein Kot düngt die Erde. Er schichtet Nährstoffe von oben nach unten, lockert und belüftet den Boden.


Obwohl er blind, taub und stumm ist, gehört er zu den stärksten Tieren der Welt! Der Bohrgräber kann das 50-60 fache seines eigenen Körpergewichtes stemmen. So schafft er sich seine unterirdischen Gänge.


Wenn ich graben muss hoffe ich darauf keinen Regenwurm zu erwischen. Geschieht dies doch kann immerhin der vordere Teil, also das Kopfende mit genügend Darm, weiterleben.


Ein Leckerbissen für jede Amsel, wenn an einem Regentag die fleißigen Minenarbeiter, an die Oberfläche kommen.


Doch momentan hat die Amsel kein Glück, die Regenwürmer zeigen sich nicht


Durch intensive landwirtschaftliche Nutzung ist der Regenwurm bedroht. Insekten- und Pflanzengifte setzen ihm zu, ebenso wie Brachliegende Flächen (Schwarzbrache) auf denen er keine Nahrung findet.


Der Rasen ist übersät mit den Ausgrabungen der fleißigen Bohrgräber, in ein paar Wochen ist alles wieder weg!


Ihre Haut ist so empfindlich, dass sie durch Hitze und Sonneneinstrahlung sterben! Deswegen Regenwürmer an sonnigen Tagen retten! Aus der Sonne nehmen, in den Schatten bringen und am besten unter ein Blatt legen. So kann er wieder in das Erdreich finden.


Ein kleiner Freund, der für uns Alle unverzichtbar ist und deshalb eine Hommage verdient hat!


8 Kommentare:

  1. Welch ein liebevolles Statement für den Regenwurm.
    Hab einen feinen Tag - lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  2. ...unter dem Namen kannte ich ihn bisher gar nicht ;O)
    So ein netter Post !
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stephanie,
    wie schön, dass du hier deine Wertschätzung für die Regenwürmer zum Ausdruck bringst! Ich freue mich immer, wenn ich irgendwo im Garten ein Pflanzloch aushebe und mir gleich mehrere meiner stillen "Mitarbeiter" begegnen. Dann weiß ich, mit dem Boden ist alles in Ordnung. Ich wünsche dir eine schöne restliche Woche, liebe Grüße,
    Susanna

    AntwortenLöschen
  4. Das hoffe ich auch immer, dass ich keinen mit dem Spaten erwische!
    Die tun mir immer leid, wenn ich die bei der Arbeit störe.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hier gibt es zur Zeit null Regenwürmer liebe Stephanie,
    der Bagger buddelt den ganzen Tag, ich glaube, die verziehen sich alle in die Nachbargärten.
    Aber den Namen kenne ich gar nicht, der ist neu für mich.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Es gibt eine Zeit, da ruht der Garten und ich finde es nicht schlimm, mal keine Worte zu finden. Auch mein Gartenblog wird ein wenig ruhen. Wir machen jetzt viele Wanderungen und so vermisse ich das Werkeln im Garten nicht allzu sehr.
    Regenwürmer gibt es bei mir im Garten viele. Man sieht die Häufchen und kann nicht über den Rasen gehen, ohne in die Klümpchen zu treten.
    Ingrid, die Pfälzerin wünscht Dir ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  7. ...ich rette auch alle liebe Stephanie. Sie machen unsere Erde schön fein....ein Hoch auf den Regenwurm!

    Herzlichst
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja prima, dass Du den Regenwürmern einen eigenen Post widmest, liebe Stephanie. Bei uns im Garten sind auch jede Menge vorhanden, und ich freue mich immer, wenn ich einen beim Graben finde, den ich nicht verletzt habe.

    Es ist einfach ein unersetzlicher Helfer im Garten und auch noch sehr, sehr fleißig.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen

Wege

 Die Straßen der Gärten Um einen Garten zu erkunden sind Weg Führungen eine hilfreiche Sache. Sie schaffen Struktur, klare Linien und Räume....