Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Das Schöne am Frühling ist, das er immer gerade dann kommt, wenn man ihn am dringendsten braucht". Jean Paul, deutscher Schriftsteller

Freitag, 27. Mai 2022

Witwenblume

 Knautia macedonica





Die mazedonische Witwenblume, eine wunderbare blühfreudige grazile unaufdringliche Schönheit. In jedem naturnahem Garten unverzichtbar. Ein Insektenmagnet! Über den ganzen Tag verteilt finden alle möglichen Flugobjekt Nahrung. Ein bewegtes Treiben um die vielen rosa, rot, bordeaux und lila Blüten.





 Obwohl sie bis zu 1m hoch werden kann, wirkt sie durch ihr lichtes Erscheinungsbild sehr transparent. Wenn sich die Hummeln auf ihren Blüten niederlassen kommt Bewegung in die Pflanze. Dann biegen sich die zierlichen Stiele und wenn Bombus (Hummel) wieder abhebt, tanzen die Blüten aufs Neue. Der leichteste Windhauch bringt sie ebenso zum schwingen, ein ständiger Tanz.





Dieses Kardengewächs (Dipsacoideae) auch Knopfblume genannt, ist eine krautige ausdauernde Pflanze. Durch Selbstaussaat sucht sie sich ihre Plätze im Garten. Am liebsten sonnig und ein durchlässiger Boden wird bevorzugt. Meine scheinen da etwas entspannter zu sein, denn sie wohnen mit Vorliebe am Rasenrand, der noch niemals einen Spaten gesehen hat. Außerdem schmecken sie Schnecken nicht, das ist in meinem Garten über lebensnotwendig! Andere Schädlinge finden auch keinen Gefallen an ihr und somit ist sie die ideale Besetzung in meinem Garten. Bis minus 17C° kann sie vertragen und ihre Blüten und Blätter sind essbar.






Ihre Blühdauer erstreckt sich von Mai bis September und gehört somit zu den am längsten blühenden Stauden.

4 Kommentare:

  1. Hallo Stephanie,
    die Witwenblume mag ich sehr! Sie lockt auch viele Insekten in unseren Garten. Sie braucht auch wenig Platz und erscheint immer wieder in Lücken, wo ich gar nichts mehr zwischen die anderen Pflanzen gesetzt hätte. Dass sie essbar ist, wusste ich nicht. Für was verwendest du sie?
    Liebe Grüße
    Susanna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stephanie,
    wie schön die Farben deiner Witwenblumen sind, ich mag sie auch sehr. Manchmal finde ich es nur schwierig, sie von der Skabiose zu unterscheiden. Und es gibt noch eine dritte Blume, ich meine Teufelsabbiss heißt sie, die auch so ähnlich aussieht. Alle drei kenne ich aus dem Botansichen Garten, aber nur die Skabiose hat bisher den Weg in meinen Garten gefunden, was ich schade finde. Ich glaube wir brauchen mehr Pflanzen in unseren Gärten, die robust und schneckenresistent sind.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stephanie,
    die mag ich sooo gerne, aber leider ist der Garten zu schattig. Ich hatte es schon einmal versucht und sie wurde leider nichts, hmpf :(
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Sie wachsen und blühen auch in meinem Garten. Ich versuche, sie möglichst nicht aussamen zu lassen.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen

Nachtkerze

 Oenothera biennis Eigentlich stehe ich nicht unbedingt auf die Farbe gelb im Garten, doch in diesem Jahr fasziniert mich das zarte gelb der...