Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Hier blüht Euch was" Mein Garten ist geöffnet am 09.6.2024 und am 16.6.2024 jeweils von 12:00 - 17.00 Uhr.

Dienstag, 30. August 2022

Scheinaster

 Vernonia crinita





Eine der schönsten Spätsommerstauden ist für mich die Scheinaster. Prägnant, stolz, farbenfroh, aufrecht und von Insekten umschwärmt steht sie bei uns in der Einfahrt. Oftmals wird sie mit Astern verwechselt, kein Wunder denn sie gehört der gleichen Familie an.




Dieses aus Nordamerika stammende Gewächs kann bis zu 2m hoch werden und macht sich in naturnahen Pflanzgemeinschaften hervorragend. Das kommt mir sehr entgegen, da ich beide Aspekte gerne in meinem Garten umsetze.




Eine der wenigen Pflanzen, die von Schnecken gemieden werden, wichtig bei mir, denn ich habe eine Volksversammlung dieser gefräßigen Schleimer in meinem Garten. Als Schnittblumen prima geeignet und trotzt dieser grausamen Hitze-und Dürreperiode. Sie steht ohne Makel im Beet und zeigt sich unbeeindruckt von diesen extremen Wetterverhältnissen. Da sich fast alles im Garten eher sterbend als lebendig präsentiert, muss das Auge sich an den wenigen noch frisch aussehenden Pflanzen erfreuen. Die Auswahl derer hält sich in Grenzen!




Beruhigend das es Pflanzen gibt, die mit wenigen Ansprüchen trotzdem die Seele der Menschen und den Magen der Insekten erfreuen.

Ein Hoch auf diese Pflanzen...

7 Kommentare:

  1. Sie fällt mit ihrem leuchtenden Lila im Garten auf.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wenn ich doch mehr Platz im Garten hätte! Die Vernonia wäre noch eine tolle Bereicherung für unseren spätsommerlichen Garten. Heute habe ich sie mit einer späten gelben Sonnenbraut, einer hohen Sorte, kombiniert gesehen, das sah sehr schön aus.
    Liebe Grüße
    Susanna

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, sie erinnert mich auch an Astern, aber die Blätter haben Ähnlichkeit mit denen von Buddleja, finde ich. Wunderschön ist sie, vor allem so schön hochgewachsen, das mag ich. Und alle anderen guten Eigenschaften auch :)
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. In meinen Garten kommen auch nur noch Stauden, die Schnecken nicht mögen. Das erspart viel Ärger. Ich habe mir jetzt nach einigen Jahren wieder ein kleines Gemüsebeet angelegt. Ein paar Kohlrabi und Salat. Aber viel ist nicht mehr davon übrig. Trotz Schneckenzaun, sind die Tierchen darüber hergefallen. Es macht wirklich keinen Spaß.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stephanie, das gefällt mir und kommt mit auf meine Wunschliste.

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  6. Dann wäre dir auch was für mich bei der Schneckenplage!
    Ich glaube, das Hohe Helmkraut wächst in lichten Wäldern.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Stephanie,
    lieben Dank für deinen Kommentar.
    Scheinastern wachsen noch nicht in meinen Staudenbeeten, aber das wird sich ändern. Danke für deine ausführliche Beschreibung der hübschen Pflanze.
    Viele Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen

Wilde Karde

 Heimische Wildstaude Seit ein paar Jahren stelle ich meinen Garten auf heimische Stauden um. Seitdem ich nicht mehr gieße haben sich einige...