Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Hier blüht Euch was" Mein Garten ist geöffnet am 09.6.2024 und am 16.6.2024 jeweils von 12:00 - 17.00 Uhr.

Donnerstag, 2. November 2023

Urlaub

 Regentage auf Texel


Raus aus dem Alltag, rein in den Regen!



Auszeit für eine Woche, wir sind auf Texel. Nach einer endlosen Fahrt, denn ein Stau jagte den nächsten, kamen wir entnervt an. Das Ferienhaus zu finden war auch ein Rätsel, das wir aber lösen konnten. 

Das Haus ist ein wahrer Traum! Tolle Einrichtung und die Lage perfekt. Direkt an den Dünen gelegen und an dem Naturschutzgebiet ...



Das Haus ist gut eingezäunt, so das unser anstrengender Hund nicht entwischen kann. Wir sind zum ersten mal auf Texel und lassen uns die Nordseeluft um die Nase wehen. Lange Spaziergänge am Strand oder die netten Städtchen erkunden, das macht Laune.



Die erste Nacht war bewegt! Mit Regen hatten wir gerechnet, doch nicht mit Ergüssen! Die ganze Nacht stürmte es und ein Getöse der besonderen Art, das ich nicht zuordnen konnte, wollte nicht enden. Vielleicht die tobende Nordsee? Ich kannte diese unheimlich klingenden Gesänge nicht. Abwarten, wenn es hell wird erklärt es sich vielleicht von selbst.





Der erste Ausflug auf der Insel führte uns in die Dünen. Dort war ein Rundweg von ca.3 km, wir kamen uns vor wie in den schottischen Highlands. Wunderschön, aber Sturmböen und Regenergüsse waren ein Erlebnis. Als Entschädigung präsentierte sich uns ein Regenbogen, das war schon der dritte an diesem Tag. Es sollten noch mehr folgen. Nass bis auf die Haut, kamen wir im Ferienhaus an.



Strände die man als unendlich beschreiben könnte. Hier gibt es sie, fast menschenleer spaziert man an den tosenden Wellen entlang.





Die Inselbewohner sind freundliche Gesellen und ich glaube hier hat fast jeder einen Hund. So viele Hunde habe ich noch niemals geballt gesehen. Ob am Strand, in der Fußgängerzone, in Restaurants oder sogar in Geschäften trifft man sie an. Als wenn es selbstverständlich wäre mit 3 oder 4 Hunden unterwegs zu sein, alles kein Thema. Die Holländer sind tiefenentspannt!



Für Lotte ist das alles Neuland. Meer, Strand, Sturm, massenweise Hunde und so eine Weite, das ist aufregend!






Texel ist eine kleine Insel und man kann in wenigen Tagen einen guten Eindruck bekommen. Lediglich 7 Dörfer gibt es auf der Insel, dafür unzählige Schafe. Eine klare, strukturierte, grüne Landschaft, mit kleinen Häuschen die sich in der Weite verlieren.



Der Schafbock hat wohl schlechte Laune...


Doch unschlagbar sind die Dünen, die Strände und das tobende Meer!






Tschüss Texel, wir fahren Heim, hier ist es uns momentan zu nass, zu stürmisch und doch zu rau...

vielleicht kommen wir wieder, wenn die Tulpen blühen...

6 Kommentare:

  1. So ein herrlicher Bericht liebe Luise.
    Muss ein ganz spezielles Abenteuer gewesen sein auf der Insel Texel. Die wunderbaren Bilder die du uns mitgebracht hast können wir ja zum Glück ohne Regen und Sturm geniessen. Obwohl, wäre schon spannend die Tonlagen des Sturmes mit zu bekommen. Wenn wir aber das Gesicht des Schafes betrachten, dann ist es wohl betreffend "nass, zu stürmisch und rau" ganz eurer Meinung.
    Besonders gefreut hat uns, dass Lotte euch begleitet hat und wir sie so kennen lernend durften.
    Eine kuschlig warme Stube für die aktuellen Sturmtage wünschen euch Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen Zuhause, liebe Stephanie. Wunderschöne Impressionen von Texel, von der Nässe und dem Sturm spürt man beim Lesen und Schauen ja nichts, hihi ...

    Diese endlose Weite, das Meer, die Strände, liebe Landschaft, das würde mir auch sehr gefallen und natürlich die Ruhe.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stephanie,
    so eine Weite, das ist ja herrlich und unseren Enkelhunden hätte es dort sicher auch gefallen. Es ist bestimmt eine tolle Landschaft, um ganz bei sich zu sein und zur Ruhe zu kommen. Schade, dass nicht auch ein Foto von dem Ferienhaus dabei war, du hast mich neugierig gemacht ...
    Liebe Grüße
    Susanna

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich sind deine Bilder trotz Regen und Sturm, liebe Stephanie....ja, so habe ich Texel auch in Erinnerung mit dieser endlosen Weite und Stille am Strand und nur das Meeresrauschen im Ohr. Das ist Erholung pur.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  5. Uiii liebe Stephanie ich hab Deine Bilder jetzt aber schon genossen und förmlich die Seeluft gerochen. Ja, das Wetter muss man mögen glaube ich dann kommt man sicher tiefenentspannt wieder. Es sieht schon schön aus, ich mag es ja wenn das alles nicht so überlaufen ist....wenn nur nicht immer diese weiten Fahrten dahin wären.....

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Stephanie,
    diese endlose Weite an den Nordseestränden liebe ich sehr. Wie schön deine Fotos und dein Bericht!
    Das Wetter ist teilweise schon sehr rau, aber sobald die Sonne rauskommt ist es einfach unschlagbar.
    Ich bin ein großer Nordseefan, und wenn möglich, verbringen mir auch mindestens 1x pro Jahr mindestens eine Woche dort, meist in Dänemark.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen

Wilde Karde

 Heimische Wildstaude Seit ein paar Jahren stelle ich meinen Garten auf heimische Stauden um. Seitdem ich nicht mehr gieße haben sich einige...