Luisengarten auf www.Stephanotis.de Mein Garten Über mich

Laufband

"Am leuchtenden Sommermorgen geh ich im Garten herum. Es flüstern und sprechen die Blumen, ich aber, ich wandle stumm. (Heinrich Heine).

Montag, 20. Juni 2022

Nachtkerze

 Oenothera biennis





Eigentlich stehe ich nicht unbedingt auf die Farbe gelb im Garten, doch in diesem Jahr fasziniert mich das zarte gelb der Nachtkerze. Oenothera biennis hat sich wieder einmal erfolgreich in meinen Beeten die sonnigsten Plätze ausgesucht, ohne mein Zutun! Farbliche Unterstützung findet sie bei Alchemilla, Weinraute und Felberich.





In den Abendstunden öffnet sie eine Blüte nach der anderen und die nächtlichen Insekten umschwirren sie. Ein zarter Duft entfaltet sich und am frühen Morgen stehen in voller Pracht. Spätestens zum Mittag verlieren die großen Blüten ihre Festigkeit und sacken zusammen. Bis dahin wird sie von Wildbienen und Hummeln besucht.




Die aus Nord Amerika stammende Staude (zweijährig) wurde 1612 eingeführt und ist somit ein Neophyt. Sie wurde als Gemüsepflanze genutzt, denn all ihre Teile sind essbar. Auch als Heilmittel ist sie bekannt, man denke an das Nachtkerzen Öl. Dieses wird aus den Samen hergestellt.




Von Juni bis September erfreut uns dieses pflegeleichte Gewächs, zum Wohlgefallen einiger Nachtfalter. Wolfsmilch-und Laubkrautschwärmer saugen den Nektar aus den Blüten und die Raupe des Weinschwärmers labt sich an den Blättern.




Durch ihren hohen Wuchs (bis 1,5m) ist sie in den Sommermonaten ein markanter Blickpunkt. Am besten macht sie sich in naturnahen Gärten. Nur sollte man darauf achten das sie noch genug Platz für andere Trachtpflanzen lässt und überschüssige Pflanzen entfernt.


7 Kommentare:

  1. Meine ist noch nicht aufgeblüht. Und auch sie steht mitten im Rasen bei mir, wie der Fingerhut....
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stephanie,
    in unserem Garten hält sich das Gelb auch in Grenzen. Trotzdem gibt es ein paar Pflanzen mit gelben Blüten - ich finde, das gibt den Beeten die nötige Würze. Bei uns blüht die Missouri-Nachtkerze, die kleine Stauden-Schwester deiner hohen Nachtkerze. Wenn man abends leise auf dem Sitzplatz nah bei ihr sitzt, kann man manchmal das Aufplatzen einer Knospe hören.
    Liebe Grüße
    Susanna

    AntwortenLöschen
  3. WOW eine wundervolle Staude, das zarte Gelb der Nachtkerze passt wunderbar in Deinen Garten.

    Sommerliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag sie gerne, aber bei mir will sie nicht so recht. Sie hat jetzt zwar geblüht, aber doch eher etwas verhalten.
    Lieben Gruß - Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ab und zu beobachte ich, wie sich mit einem Plopp die neuen Blüten am Abend öffnen. Ich finde, dass Nachtkerzen interessante Pflanzen sind.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  6. Dein Gartenplatz in Gelb gefällt mir sehr! Das muss ein willkommener Ort für alle Gartenbewohner sein. Bei uns wächst die Nachtkerze im Vorgarten. Warum dort kann ich gar nicht erklären. Herzlichst, Nicole (die gerne in einer Sommernacht still das Treiben auf der Nachtkerze beobachtet!)

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch nicht unbedingt ein Freund von "gelb" im Garten. Diese Pflanzen finde ich aber absolut faszinierend. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich das Aufgehen der Blüten zum ersten Mal beobachten konnte.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen

Florales

 Rund und bunt... Kränze kann man immer gebrauchen! Vor allen Dingen im Herbst, wenn der Garten so einiges abwirft. Das kam mir gelegen, den...